Einloggen

Passwort vergessen?

oder

Connect with Facebook

Noch nicht angemeldet?

Melde dich jetzt an und werde Teil der Prognose!

Kostenlos registrieren

User-Prognose

Zur User Prognose

Liefer deine Prognose ab und gewinne bis zu 30€!

Zum Gewinnspiel

Sicher zahlen mit Paypal

PayPal-Bezahlmethoden
PayPal ist der Online-Zahlungsservice, mit dem Du bei uns sicher, einfach und schnell bezahlen kannst — und das kostenlos.

Spielregeln

Grundlagen und Ziele

An den PESM Wahlbörsen kann mit virtuellen Aktien von Parteien gehandelt werden. Zum Handel zugelassen sind im Regelfall Aktien aller derzeit im betreffenden Parlament vertretenen Parteien, sowie Parteien, die mit einer hohen Wahrscheinlichkeit ins betreffende Parlament einziehen könnten. Alle anderen zur Wahl antretenden Parteien werden zu der Partei "Sonstige" zusammengefasst, für die eine weitere Aktie zum Handel zugelassen ist.
Ziel eines jeden Teilnehmers sollte es sein, durch gezielten Kauf und Verkauf dieser Aktien seinen Spieleinsatz zu mehren, wobei der Depotwert nach dem Ende einer Wahlbörse am amtlichen Endergebniss fest gemacht wird.

Registrierung

Die Teilnahme an den Prognosys Electronic Stock Markets setzt eine Registrierung voraus, deren Modalitäten in den allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt sind.

Spieleinsatz und Rückzahlung

Für die Teilnahme an einem bestimmten Markt werden 10,00€ Startkapital benötigt. Möchte ein Spieler zum Beispiel an vier Wahlbörsen gleichzeitig spielen, benötigt er ein Guthaben von 40,00€.
Der eingezahlte Spieleinsatz wird im Verhältnis 1 Euro = 10.000 ProCent in die Wahlbörsenwährung ProCent konvertiert. Dieser Spieleinsatz in ProCent steht dem Teilnehmer zum Handel am jeweiligen Börsenplatz zur Verfügung.
Hierdurch wird der Spieler in die Lage versetzt, durch Kauf und Verkauf von Aktien an den Märkten zu handeln.
Bei der Überweisung ist dringend zu beachten, den Login-Namen als Verwendungszweck anzugeben.

Nach Feststellung des amtlichen Endergebnisses der Wahl werden die Aktien zurück gekauft, wobei der Rückkaufwert jeder einzelnen Parteiaktie (in ProCent) dem erreichten Wahlergebnis der betreffenden Partei (in Prozentpunkten) entspricht. Das sich daraus ergebende Guthaben in Euro auf dem Prognosys Electronic Stock Markets-Konto bleibt zur Teilnahme an folgenden oder gleichzeitig laufenden weiteren Börsen erhalten. Die Umrechnung und Rücküberweisung des Guthaben auf dem PESM-Bargeldkonto auf ein anzugebenes Referenzkonto des Spielers ist jederzeit möglich. Ebenso kann das Spielerkonto durch weitere Überweisungen aufgeladen werden. Hierzu ist unbedingt der Login-Name im Verwendungszweck anzugeben.

Aktienhandel

Sofern nicht anders beauskunftet, kann an allen Wahlbörsen bis zum Wahltag täglich von 7 Uhr bis 23 Uhr mit Aktien gehandelt werden. Am Wahltag selbst wird der Aktienhandel in aller Regel bereits um 16 Uhr eingestellt. Alle mit dem Handel von Parteiaktien verbundenen Aktivitäten können ausschließlich auf unserer Internetseite abgegeben werden. Für die Erreichbarkeit dieser Seite kann auf Grund der Gegebenheiten des Internet nicht jederzeit garantiert werden.

Kauf und Verkauf von Aktien

Teilnehmer können Gebote für den Kauf von Aktien (Kaufgebot) abgeben, wobei die gewünschte Anzahl der Aktien (Volumen), ein Höchstpreis pro Stück (Limit) und ein Geltungszeitraum anzugeben sind. Ein neues Kaufgebot wird nur dann akzeptiert, wenn das Börsenkonto des Kaufinteressenten über die nötige Deckung verfügt. Durch diese Prüfung wird gesichert, dass auch bei Ausführung aller anstehenden Kaufgebote das Konto des Teilnehmers niemals ins Minus geraten kann.

Teilnehmer können Aktien, die sich in ihrem Besitz befinden, zum Verkauf (Verkaufsangebot) anbieten, wobei die Anzahl der zum Verkauf stehenden Aktien (Volumen), ein Mindestpreis pro Stück (Limit) und ein Geltungszeitraum angegeben werden müssen. Ein neues Verkaufsangebot wird nur dann akzeptiert, wenn der Verkäufer über eine hinreichende Anzahl von Aktien verfügt, so dass er jederzeit alle seine Verkaufsangebote auch bedienen kann.

Eine Transaktion kommt zustande, wenn ein Kaufgebot auf ein Verkaufsangebot trifft und das Limit des Verkaufsangebots das des Kaufgebots nicht übersteigt, so dass sowohl den Vorstellungen des Käufers als auch denen des Verkäufers entsprochen werden kann. Entscheidend für die Abwicklung der Transaktion ist das Limit der Order, die zuerst abgegeben wurde. Bei ungleichen Volumina wird das Gebot mit dem kleineren Volumen komplett ausgeführt und das Gebot mit dem größeren Volumen entsprechend geteilt, wobei der nicht bediente Teil als Gebot erhalten bleibt. Eine auf Grund eines gültigen Verkaufsangebots bzw. Kaufgebots durchgeführte Transaktion kann nicht widerrufen werden.

Verkaufsangebote und Kaufgebote können, solange sie noch nicht ausgeführt wurden, vom Teilnehmer vorzeitig storniert werden. Nach Ablauf des Geltungszeitraums werden nicht ausgeführte Gebote automatisch storniert.

Um den Teilnehmern die Abgabe marktgerechter Gebote und Angebote zu erleichtern, werden für jede Aktie neben dem Preis, zu welchem die letzte Transaktion stattgefunden hat, die drei besten Verkaufsangebote mit den niedrigsten Limits und die drei besten Kaufgebote mit den höchsten Limits angezeigt.

Durch die Abgabe von Geboten und die Abwicklung der Transaktionen entstehen den Teilnehmern keine zusätzlichen Kosten oder Gebühren.

Kauf und Verkauf von Aktienbündeln

Die Einführung der Aktien an einer Wahlbörse erfolgt in Form kompletter Aktienbündel. Ein Aktienbündel besteht aus jeweils einer Aktie aller im entsprechenden Markt handelbaren Parteien. Aktienbündel können von den Teilnehmern jederzeit zum Festpreis von 100 ProCent gekauft und zum selben Preis auch wieder verkauft werden. Dieser Mechanismus sorgt dafür, dass von jeder der Parteien stets die gleiche Anzahl von Aktien im Umlauf ist.

Rückkauf der Aktien

Nach der Wahl werden die Aktien im Besitz der Teilnehmer von der Bank zurück gekauft. Die Rückkaufpreise werden auf Basis des amtlichen Endergebnisses der Wahl festgelegt, wobei für jede Aktie soviel ProCent gezahlt werden, wie die entsprechende Partei Prozentpunkte erzielen konnte. Das entsprechende Guthaben in Euro wird dem Prognosys Electronic Stock Markets-Konto des Teilnehmers gutgeschrieben.
Steht auch eine Woche nach dem Wahltag noch kein offizielles und amtliches Wahlergebnis fest, kann das zu diesem Zeitpunkt vorläuflige amtliche Wahlergebnis der Ausschüttung zugrunde gelegt werden.

Da die Summe der Prozentpunkte aller Parteien 100 beträgt und keine Gebühren erhoben werden, wird der von den Teilnehmern erbrachte Betrag im vollen Umfang an diese zurückgegeben. Es handelt sich also um ein Nullsummenspiel, bei dem sich der Veranstalter nicht an den Einsätzen seiner Teilnehmer bereichert.

User-Prognose

Vor Handelsstart einer neuen Wahlbörse lädt Prognosys alle Teilnehmer ein, schon im Vorfeld ihre Einschätzung über den jeweiligen Prognosemarkt abzugeben. Nach Abschluss einer Wahlbörse wird anhand des amtlichen Wahlergebnisses ermittelt, welcher Spieler die beste Prognose abgegeben. Den drei besten Teilnehmern in diesem Vergleichs werden bis zu 30 Euro auf ihr PESM-Konto gutgeschrieben.
Die Bewertung der User-Prognosen erfolgt anhand des durchschnittlichen absoluten Fehlers.

Berechnung der Kurse

Für jede Partei wird aus den Transaktionen, die für Aktien dieser Partei in letzter Zeit stattgefunden haben, ein Preis ausgerechnet, zu welchem diese Aktie im Mittel gehandelt wurde. Diese mittleren Preise werden in der Summe auf 100 normiert und ergeben so die Kurse.
Anmerkung:
Um zu vermeiden, dass es bei der Abgabe von Geboten durch versehentliche Eingabe falscher Zahlen zu unrealistischen Geboten kommt, werden Kaufgebote und Verkaufsangebot, bei denen das angegebene Limit erheblich vom Kurs abweicht, unter Umständen mit einer entsprechenden Fehlermeldung abgewiesen.

Bestimmung der Startkurse

Die Startkurse einer PESM-Wahlbörse werden aus den User-Prognosen abgeleitet. Hierbei handelt es sich um ein Gewinnspiel, bei dem alle registrierten Teilnehmer eingeladen sind, eine langfristige Prognose für den entsprechenden Handelsplatz abzugeben. Die gemittelten Einschätzungen unserer Spieler werden als Startkurse für den Börsenplatz verwendet.

Prognose des Wahlergebnisses

Die von den Teilnehmern abgegebenen Gebote und die daraus resultierenden Transaktionen, die zur Berechnung der Kurse führen, basieren auf zwei wesentlichen Sachverhalten:

a) den Erwartungen der Teilnehmer hinsichtlich des Wertes einer Parteiaktie anhand von Informationen, die sowohl aus den Medien als auch dem persönlichen Umfeld des Teilnehmers stammen können, und
b) dem Rückkaufwert einer Aktie, der genau dem Wahlergebnis der betreffenden Partei entspricht.

Die durch Verarbeitung dieser Informationen gebildeten persönlichen Erwartungen fließen in Entscheidungen ein, einzelne Aktien zu einem bestimmten Preis zu kaufen oder zu verkaufen. Durch die Abgabe von Geboten signalisiert ein Teilnehmer den anderen seine Bewertung der Aktien bzw. Partei. Wird diese Bewertung von den anderen Teilnehmern nicht geteilt, kommt es so lange zu Transaktionen, bis sich ein Gleichgewicht eingespielt hat, das durch den Kurs widergespiegelt wird.
Diese Überlegungen lassen den Schluss zu, dass es sich bei den an der Wahlbörse berechneten Kursen um Prognosen dafür handelt, welches Wahlergebnis die betreffenden Parteien bei der Wahl erzielen werden.

Newsletter

Keine Wahlbörse mehr verpassen!

Kundenservice

Fragen, Anregungen und Kritik?

Schreib uns eine Email an:
pesm@prognosys.de

Sicherheit

Click for Certificate Validation
  • Sichere SSL-Verbindung
  • Datenschutz garantiert